Meine Begeisterung für's Motorrad

23 Jahre und 250'000 km unfallfrei

So lange bin ich - sind wir - Motorrad gefahren.
Mein Aufstieg von der 500er-Klasse bis zur Premium-Klasse auf der Goldwing 1800 ist unten beschrieben.

Noch im Juli 2007 waren wir mit unserer Goldwing eine Woche in Südfrankreich mit einem Abstecher nach Spanien unterwegs. Bei der Abfahrt und der Rückkehr hat es geregnet. Dazwischen war das Wetter eigentlich in Ordnung, nur dass es in der Region Avignon noch bis 35°C warm war. Da macht das Motorradfahren in den Kleidern mit den langen Ärmeln, den langen Hosen und den Stiefeln auch nicht gerade Spass.
Wieder in der Schweiz haben wir an einem folgenden Wochenende eine Töfftour durchs Centovalli gemacht.
Einige Tage später haben sich meine Frau und ich entschieden, nach ca 250'000 unfallfrei zurückgelegten Töff-km, das Töfffahren an den Nagel zu hängen. Wir wünschen uns einerseits bei längeren Reisen etwas mehr Komfort und Bequemlichkeit und andererseits etwas weniger Empfindlichkeit bei nicht ganz optimalen Wetterverhältnissen. Fahren im Regenschutz auf feuchter oder nasser Strasse gehört für uns nicht dazu. Zudem haben wir im weiteren Bekanntenkreis von schweren Verletzungen und gar Todesfällen wegen dem Motorradfahren gehört. Selbst habe ich uns hin und wieder auch in gefährliche Situationen gebracht, aus denen wir jedoch immer ohne Schaden zu nehmen herausgekommen sind. Wir wollten das Glück nicht weiter strapazieren, die Wahrscheinlichkeit, dass es uns einmal trifft, stieg von Kilometer zu Kilometer.

Wer uns als Goldwing-Fanatiker kennt, kann diesen zackig gefällten Entscheid fast nicht verstehen. Aber er ist gefällt und wurde konsequent umgesetzt. Ende August 2007 konnte ich meine Goldwing verkaufen und damit meinen Austritt aus dem Biker-Club geben. Jetzt gehören wir nur noch der Gilde der Autofahrer an.

Allen Bikern wünschen wir unfallfreie, erlebnisreiche Töff-km. Bleibt sitzen.

Goldwing 1800

Von 2002 bis 2007 fuhren wir diese Goldwing 1800. In sechs Saisons haben wir damit 85'000 km unfallfrei und ohne Pannen zurückgelegt.
Wir waren in der Schweiz, Frankreich, Deutschland und Österreich unterwegs. Immer auf der Suche nach schönen, kurvenreichen Strassen.

2004 habe ich mir noch den GARMIN StreetPilot 2610 zugelegt und mit einer abschliessbaren Touratech-Halterung  an das Motorrad anbauen lassen.
Viele Touren habe ich zuhause am Computer geplant, auf das GPS überspielt und dann bei Abfahrt eingeschaltet. Kein Stress mehr vor der Kreuzung mit der Suche nach dem richtigen Weg. Auch die Sozia kann sich ganz auf des Geniessen der Reisen konzentrieren. Zudem wirkt es äusserst souverän, wenn wir in einer fremden Stadt punktgenau vor dem Hotel vorfahren.

Die Goldwing 1500/6

GL1500 6 2000 08 17 12

Im Juli 2000 habe ich mir diese Occasion mit 78'000 km gekauft. Sie hat uns bis Ende 2001 begleitet. Zusammen haben wir 22'500 km zurückgelegt.

Das Goldwing-Virus

GL1500 6 2000 08 17 13

Seit unserer Amerikareise 1997 hat meine Frau hin und wieder von einer Motorradreise auf der Route 66 geträumt. Bevor ich dieses Abenteuer eingehen wollte, haben wir uns einen Tag lang eine Goldwing gemietet und sind über die Alpenpässe gefahren. Resultat: Der Goldwing-Virus hatte uns beide erwischt; und es gibt kein Gegenmittel.

Suzuki Intruder VS 800 GL

Suzuki VS 800 GL Intruder 0

Suzuki GSX 550 L

Suzuki GSX550L 1

Die Suzuki GSX 550 L habe ich mir anfangs 1984 gekauft. Eine Art Chopper mit Reihen-4-Zylinder-Motor, 16 Ventilen und Kettenantrieb. Sie hat mir 14 Jahre und 110'000 km mehrheitlich treu gedient. Nur innerhalb eines Jahres hat sie mich zweimal mit Elektrikschaden stehen lassen.